share this icon

Standort Neuss freut sich: SCA wieder als Top Arbeitgeber ausgezeichnet

2017-02-08

Arbeiten bei SCA ist top. Das hat das Top Employers Institute heute erneut bestätigt und SCA zum 12. Mal in Folge den exklusiven Titel „Top Arbeitgeber“ verliehen. Am Standort Neuss arbeiten rund 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den international führenden Hygiene- und Forstproduktehersteller.

Einer davon ist Maximilian Hauertmann, der unmittelbar nach dem Studium vor sechs Jahren seine Karriere bei SCA startete. „Vom ersten Tag an wurde ich bei SCA kontinuierlich gefördert und auf immer neue Herausforderungen vorbereitet. Ich konnte zum Beispiel viele, teilweise maßgeschneiderte Trainings besuchen“, erinnert sich der 34-Jährige, der als Operations Manager Converting für alle Prozesse und Mitarbeiter im Bereich Taschentuch- und Toilettenpapierverarbeitung verantwortlich ist. „Insbesondere die persönliche Betreuung durch den Vorgesetzten und die Feedbackkultur bei SCA sind etwas, das ich dabei immer als absolut einmalig empfunden habe. Man erhält regelmäßig Rückmeldungen, dazu wie man sich am besten weiterentwickeln kann. Gleichzeitig sind die Vorgesetzten sehr an der Meinung ihrer Mitarbeiter interessiert und jederzeit für Vorschläge offen.“

Die von Hauertmann beschriebene Mitarbeiterorientierung und -förderung des Unternehmens findet sich auch in den Untersuchungsergebnissen des Top Employers Institutes wieder. Das unabhängige Institut mit Sitz in den Niederlanden zeichnet seit 1991 jährlich weltweit Arbeitgeber mit herausragender Personalführung und -strategie aus und untersucht dafür die Mitarbeiterangebote der Unternehmen in neun verschiedenen Kategorien: von der Talentstrategie und Personalplanung über Trainings, Führungskräfteentwicklung und Karriereplanung bis hin zur Kultur.

SCA konnte die Jury dabei in allen Kategorien überzeugen: „Unsere detaillierte Untersuchung hat ergeben, dass SCA ein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen hat und eine große Bandbreite von kreativen Initiativen bietet. Diese reichen von sekundären Vorteilen und Arbeitsbedingungen bis hin zu einem Leistungsmanagement, welches im vollen Einklang mit der Unternehmenskultur steht“.