share this icon

Standort Mannheim freut sich: SCA wieder als Top Arbeitgeber ausgezeichnet

2017-02-08

SCA ist ein „Top Arbeitgeber“. Das hat das Top Employers Institute heute erneut bestätigt und SCA zum 12. Mal in Folge den exklusiven Titel verliehen. Am größten europäischen Produktionsstandort Mannheim arbeiten rund 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den international führenden Hygiene- und Forstproduktehersteller.

Eine davon ist Katharina May. „Als ich im Sommer 2014 hier anfing, habe ich mich sofort wohlgefühlt. Es herrscht einfach ein offenes, kollegiales und freundliches Miteinander im Unternehmen – eine richtige Willkommenskultur“, erinnert sich die Product and Digital Managerin und fährt fort: „Bei uns wird nicht nur gesagt, dass man sich jederzeit mit Fragen an Kollegen und Führungskräfte wenden darf, man kann es auch wirklich tun! Darüber hinaus gibt es bei SCA aber auch regelmäßige Feedback-Gespräche und Möglichkeiten, durch die man sich weiterentwickeln kann. Ich war zum Beispiel für einige Wochen in England und habe dort die Besonderheiten des regionalen Marktes kennenlernen können.“

SCA konnte die Jury dabei in allen Kategorien überzeugen: „Unsere detaillierte Untersuchung hat ergeben, dass SCA ein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen hat und eine große Bandbreite von kreativen Initiativen bietet. Diese reichen von sekundären Vorteilen und Arbeitsbedingungen bis hin zu einem Leistungsmanagement, welches im vollen Einklang mit der Unternehmenskultur steht“.
Die von Katharina May beschriebene Mitarbeiterorientierung und -förderung des Unternehmens findet sich auch in den Untersuchungsergebnissen des Top Employers Institutes wieder. Das unabhängige Institut mit Sitz in den Niederlanden zeichnet seit 1991 jährlich weltweit Arbeitgeber mit herausragender Personalführung und -strategie aus und untersucht dafür die Mitarbeiterangebote der Unternehmen in neun verschiedenen Kategorien: von der Talentstrategie und Personalplanung über Trainings, Führungskräfteentwicklung und Karriereplanung bis hin zur Kultur.